SG Baden-Baden / Sandweier – Auftakt geglückt
Volksbank Karlsruhe-Baden-Baden

Baden-Baden

Adam & Eve

EBB Truck Center

Eichelberger Transporte

87 Mamma Lina

Bauschatz & Gerstenmaier

MindTags

bau72


Sparkasse
Claus Reformwaren

Hertweck & Ehret

Solaris Energie

paedagogium-baden-baden/

thienel.org

Besucher

3483968
Heute: 25
Gestern: 52
Diese Woche: 290
Letzte Woche: 291
Dieser Monat: 1.042
Letzter Monat: 727


1. Damen - Landesliga
SG Baden-Baden/Sandweier – TV Gengenbach                     23:19 (11:8)

In ihrem ersten Spiel in der Aufstiegsrunde Frauen Landesliga, konnten unsere
Damen ihren ersten Sieg verbuchen.

Man merkte es unsere SG an, sie konnten befreit aufspielen, denn das vorgegebene
Ziel Klassenerhalt ist bereits geschafft. Von Beginn an waren die Hausherrinnen die
spielbestimmende Mannschaft und so stand es nach 8 Minuten bereits 5:0. Der TVG
lies sich jedoch nicht so schnell unterkriegen und konnte über 5:2, 7:3, 7:6 beim
Stand von 7:8 erstmals in Führung gehen. Dies war allerdings die letzte Führung der
Gäste. Nach 4 Toren in Folge, ging die SG verdient mit 11:8 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe, in
der die Hausherrinnen immer mit 2-3 Toren die Nase vorne hatten. In der 50. Spiel-
minute wurde es beim Stand von 17:15 nochmals spannend, bevor die SG vorent-
scheidend mit 20:16 in der 55 Minute davonziehen konnte. Über 21:16, 22:18 und
23:18, stand am Ende ein verdienter und souveräner 23:19 Sieg auf der Anzeige-
tafel.

Die Abwehrreihe der Hausherrinnen stand zwar nicht wie sonst so stabil, hatte
jedoch in Melanie Jörger einen sehr guten Rückhalt. Immer wieder konnte sie die
Würfe des TV Gengenbach zu Nichte machen. Im Angriff agierte man sehr spiel-
freudig und konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, immer wieder die
Abwehrreihe der Gäste durchbrechen.

Lediglich im Abschluss hatte man wieder erhebliche Schwächen. Eine besser Tor-
ausbeute muss für die bevorstehenden Partien her.

Nichtsdestotrotz war es eine überzeugende Leistung, auf der für die restlichen 5
Spiele aufgebaut werden kann.

Für die SG spielten:
Melanie Jörger – Senja Drapp (3), Julia Schumacher (2), Emily Schenkel (1),
Nina Eisele (4), Carina Ferner (6/1), Patricia Herter, Anna Kuypers (4),
Maike Mungenast (1), Paula Merkel, Louisa Peters (2)

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.